Die Kanzlei Leschmann | Dr. Gromoll | Dworschak

Gruppenfoto

Unsere Kanzlei wurde 1978 in der Neustadt/Stadtmitte gegründet. Wir beraten Sie kompetent und sind Ihr Partner für alle Fälle. Die Vertretung erfolgt bundesweit, auch in Kooperation mit anderen Fachanwälten.

Wir legen Wert auf individuelle und effiziente Lösungen, eingeschlossen außergerichtlichen Einigungen, Mediationsverfahren und Vergleichen. Auch im gerichtlichen Verfahren verfolgen wir Ihr Anliegen mit der notwendigen Hartnäckigkeit und Fachwissen, hierbei ermöglicht eine stete Fortbildung unsere Spezialisierungen.

Unterstützt werden wir durch unser qualifiziertes Team aus Notariatbürovorsteherin, Rechtsanwaltsnotargehilfen, Auszubildenden und Referendaren.

marker

Eva Dworschak
Rechtsanwältin

Schwerpunkte

  • Patienten- und Arzthaftungsrecht, Medizinrecht
  • Seniorenrecht, Betreuungsrecht, Vorsorge-/Patienverfügungen, Heimrecht, Recht der Pflegeberufe, Sterbehilfe, etc.
  • Presse- und Medienrecht, Internetrecht
  • Verfassungsrecht, Datenschutzrecht, Bürgerrechte
  • Vertragsrecht, Verbraucherrechte, Reiserecht, Fluggastrechte

Beruflicher Werdegang Eva Dworschak

Sozius Leschmann | Dr. Gromoll | Dworschak
zuvor Sozius Dr. Fuchs, Schönigt + Partner seit 2007

Seit 2011 Aufsichtsrätin des Vereins Ambulante Versorgungsbrücken, Bremen

Dozentin an der Pflegeschule des Bildungszentrums der Bremer Heimstiftung in Rechtskunde für Pflege- und Heilberufe, Arzthaftungs- und Medizinrecht

Lehrauftrag an der Universität Bremen zur Leitung der Arbeitsgemeinschaft zur Einführung in Strafrecht, Strafprozessrecht, Ethik, Sozialkunde

Studium der Rechtswissenschaft und Politik in Bremen, Schwerpunkt: öffentliches Recht

Geboren am 12.11.1971 in Baden-Württemberg, Kraichgau, 2 Kinder

Bei medizinrechtlichen Angelegenheiten oder anderen Personenschäden steht Ihnen Frau Rechtsanwältin Dworschak zur Seite, die auf Ihre vielseitigen Erfahrungen im Gebiet der Medizin-, Pflege- und Seniorenrecht zurück blicken kann.

marker

Der Aktenreiter ist ein Büromittel, welches im Zuge der Digitalisierung der Aktenverwaltung in Vergessenheit gerät. Vormals wurde der Aktenreiter alias Karteireiter auf die Akten gesetzt, um damit wichtige Fristen und Wiedervorlagen zu kennzeichnen. Dies ergab auch ein hübsches Bild im Hängeregisterschrank.